Bericht vom 16.10.18

TG-Fechter Wolfram Jänisch holt WM-Bronze

Wolfram Jänisch von der Fechtabteilung der Turngemeinde Schwenningen ist von der Senioren-Weltmeisterschaft in Livorno (Italien) mit der Bronzemedaille im Mannschaftswettbewerb zurückgekehrt.

Ein toller Erfolg für den erfahrenen Degenfechter, der erst vor gut einem Jahr von Friedrichshafen zur Turngemeinde Schwenningen gewechselt war. Wolfram Jänisch hatte bei den deutschen Ranglistenturnieren in Kassel, München und Hamburg sowie bei den deutschen Seniorenmeisterschaften in Bad Dürkheim den vierten Platz auf der deutschen Rangliste Herrendegen 60 plus erreicht und wurde vom Deutschen Fechterbund für die Senioren-WM nominiert, die vom 8. bis zum 14. Oktober in Livorno ausgetragen wurde.

Im Einzelwettbewerb hatte Jänisch mit zwei Siegen und drei Niederlagen eine durchwachsene Vorrunde. Nach einem Freilos musste er sich in der 64er-Direktausscheidung dem Schweden Ulf Wikström mit 6:10 Treffern geschlagen geben und belegte somit Platz 50 - ein Resultat, das nicht seinen Erwartungen entsprach. Weltmeister in dieser Altersklasse wurde der ehemalige Olympiasieger Volker Fischer vom FC Tauberbischofsheim.

Etwas überraschend wurde Wolfram Jänisch dann auch für die deutsche Herrendegen-Mannschaft aufgestellt. Eine Mannschaft bestand aus jeweils zwei Fechtern der Altersklassen 50 plus, 60 plus und 70 plus. Für das deutsche Team wurden noch Marko Longo (Zürich), Guido Quanz (Leverkusen), beide 50 plus, Volker Fischer (Tauberbischofsheim), 60 plus sowie Dieter Allkämper (Dortmund) und Winfried Suchanek (Stuttgart), beide 70 plus nominiert. Die Mannschaftskämpfe wurden im Stafettenmodus bis maximal 30 Treffer ausgetragen.

Unter 18 Teams konnten sich die Deutschen in der Vorrunde durch zwei Siege gegen Australien mit 26:19 Treffern und die Schweiz mit 16:11 Treffern als Sechste für die 16er-Direktausscheidung qualifizieren. Es folgten Siege gegen die Niederlande mit 30:24 im Achtelfinale und gegen Großbritannien mit 30:22 im Viertelfinale. Leider ging das Halbfinale mit 21:30 Treffern gegen Schweden verloren. Im abschließenden Kampf um Platz drei und um WM-Bronze konnte sich die DFB-Mannschaft dann nochmals motivieren und sich mit 30:25 Treffern gegen die favorisierten Italiener durchsetzen. Weltmeister wurde das Team der USA.

Foto: Wolfram Jänisch