Tolle Fechterfahrung gemacht
Mathis und Struzyna mit dabei
Robin Mathis und Marcel Struzyna von der Fechtabteilung der TG Schwenningen sind bei den Deutschen Degen A- Jugendmeisterschaften in Eberbach gestartet. Mit 96 Teilnehmern war die maximale Teilnehmerzahl erreicht.
Durch die guten Platzierungen in der Württembergischen Landesrangliste hatten beide Schwenninger die Qualifikation zur Meisterschaft erlangt.
Robin Mathis kam in der Setzrunde mit vier Siegen bei zwei Niederlagen sicher in die K.o.-Runde. In dieser gab es für ihn zwei Siege und drei Niederlagen. Ein Erfolg für ihn, da es ein Tag vor der Meisterschaft noch nicht sicher war, ob er wegen einer wenige Wochen zuvor erlittenen Verletzung überhaupt starten könnte. Mit seinem 29. Platz gab es zusätzlich wertvolle Punkte für die neue Rangliste.
Marcel Struzyna, startberechtigt durch seinen dritten Platz bei den Deutschen B-Jugendmeisterschaften, reichten drei Siege um in die K.o.-Runde zu kommen. Nach zwei K.o.-Niederlagen kam er als Jahrgangsjüngster auf den 54. Platz und gab damit einen guten Einstand. Bericht vom 15.12.2010


Schütz schafft Sprung aufs Treppchen
Schwenninger TG- Fechter erfolgreich
Beim Young Masters Degenturnier in Ditzingen errang Maximilian Schütz den dritten Platz und somit das Siegertreppchen. Insgesamt gingen 27 Teilnehmer in der B-Jugend des Jahrgangs 1997 an den Start. Maximilian Schütz entschied in der Setzrunde drei Siege für sich und kam sicher in die K.o.-Runde. Mit fünf K.o.-Siegen und einer Niederlage folgte der Einzug ins Achter-Finale. Ein weiterer K.o.-Sieg und schon landete er unter den ersten Vier. Mit einer knappen Niederlage kam er dann auf den dritten Platz - eine besondere Leistung, denn aufgrund einer Verletzung musste er im Training pausieren.  Lucas Fendt aus dem Jahrgang 1999 war ebenfalls mit von der Partie und konnte vier Gefechte für sich entscheiden. Das bedeutete am Ende einen guten neunten Platz. Bericht vom 07.12.2010


















Bildtext
Glücklich mit Bronze: Maximilian Schütz holte trotz Trainingsrückstand aufgrund einer Verletzung Bronze bei den Young Masters Degenturnier in Ditzingen. Bild: privat


Vereinsmeisterschaften
TGS-Fechter stellen Können unter Beweis
Die Fechterjugend der Turngemeinde Schwenningen trug die diesjährigen Vereinsmeisterschaften in der Deutenberg-Sporthalle aus. Für einige Fechter war es das erste Turnier - dementsprechend merkte man den Kindern, teils auch Eltern und Freunden, zu Beginn der Meisterschaften die Aufregung und Nervosität an. Die Schülerjahrgänge 2003 -2001 kämpften in einer Runde mit separater Auswertung um den Sieg. Den Siegertitel holten: Jahrgang 2003  Marin Juric, 2002  Andreas Breitmoser, 2001 Jonas Baur vor Matthias Herzer und Athanas Tsiagkanas.
Auch beim Schülerjahrgang 2000 kämpften Mädchen und Jungen in einer Runde mit separater Auswertung. Bei den Mädchen wurde Lisa Schuster Siegerin. Maximilian Hoppe belegte bei den Jungs den ersten Platz, gefolgt von Daniel Restle auf Platz zwei, Moritz Berkenhagen Platz drei und Marko Juric Platz vier.
Beim Schülerjahrgang 1999 gab es eine gemischte Runde mit separater Auswertung. Bei den Mädchen siegte Lara Pleij vor Amrei Mink. Lucas Fendt wurde Sieger, gefolgt von Fabian Schieke und Fin Schlenker auf Platz drei.
In der B-Jugend Mädchen Jahrgang 1998 kam Maria Erdmenger auf den ersten Platz. Marion Lippert belegte den zweiten Platz vor Hannah Berkenhagen und Jessica Frick.
Die Jungs der Jahrgänge 1997 - 1993 kämpften ebenfalls zusammengefasst in einer Gruppe mit separater Auswertung. Über eine Setzrunde wurden die Gefechte der K.o.-Runde ermittelt. Da ja jeder den anderen vom Training kennt, gab es teilweise sehr knappe Ergebnisse. Erster bei der B-Jugend Jahrgang 1997 wurde Maximilian Schütz. Bei der A-Jugend wurde Marcel Struzyna Sieger. Zweiter Raphael Nenno, gefolgt von Daniel Jäckle, Kevin Burger, Leon Accurso, Sascha Erdmenger, David Frick, Simon Jäckle und Fabian Maier. Sieger der Junioren wurde Maximilian Mink. Bericht vom 24.11.2010


Spätzleturnier-Sieger Buchholz
TGS-Fechtabeilung Ausrichter und erfolgreich
Beim Schwenninger Spätzle -Turnier im Degenfechten wurde Michael Buchholz von der Fechtabteilung der TG-Schwenninger Turniersieger. 42 Teilnehmer aus 14 Vereinen Baden-Württembergs kämpften bei den Herren um den Pokalsieg, sowie um wichtige Punkte für die Breitensport-Serie. Zur Freude der Schwenninger konnte Michael Buchholz mit fünf Siegen in der Setzrunde und fünf K.o.-Siegen in den Finalkampf einziehen und diesen spannungsgeladenen Kampf mit 15:14 für sich entscheiden.
Erfreulich war ebenfalls, dass Nachwuchsfechter Kevin Burger mit zwei Siegen in der Setzrunde und vier K.o.-Siegen erst am späteren Sieger, Michael Buchholz, scheiterte und auf Platz elf landete. Auf Rang zwölf folgte Jochen Fendt mit zwei Siegen in der Setzrunde und vier K.O.- Siegen. Platz 13 ging an den Nachwuchsfechter Jonathan Jäckle mit vier Siegen in der Setzrunde und zwei K.o.-Siegen bei zwei Niederlagen. Robin Mathis errang vier Siege in der Setzrunde, nach einem Sieg und einer Niederlage im K.o. hatte er dann das Pech sich gegen Vereinskameraden Jochen Fendt den Fuß derart zu übertreten, dass er den Wettkampf auf Platz 17 liegend, aufgeben musste und nun für einige Wochen pausieren muss. Auf den Plätzen 21 - 24 folgten Max Peter Vosseler, Marcel Struzyna, Bert Jäckle und Raphael Nenno: Alle kamen gut ins K.o. und mussten mit jeweils einem Sieg und zwei Niederlagen ausscheiden. Simon Jäckle landete auf Rang 28, Sascha Erdmenger auf Rang 30. Bei Leon Accurso, Daniel Jäckle, Julian Scherlitz und Marc Erdmenger reichte ein Sieg nicht zum Weiterkommen.


Bei den Damen kam Annett Berkenhagen mit zwei Siegen nicht ins Achter-Finale, erfreulich aber, dass sie als Fechtneuling am Ende den zehnten Platz belegte.
Für den Turnierausrichter war es eine Freude, dass noch 38 Fechtfreunde zum traditionellen Spätzle- Essen blieben. Bericht vom 22.11.2010


Weltcup-Turnier
TG-Fechter halten mit
Beim Weltcup-Turnier für A-Jugend Degenfechter in Bonn waren nur die besten Jugendfechter der Weltelite startberechtigt. 211 Teilnehmer kämpften um Weltcup-Punkte. Mit am Start waren zwei Fechter der Turngemeinde Schwenningen. Robin Mathis kam mit jeweils drei Siegen in der Vor- und Zwischenrunde in die K.o.- Runde, die gleichzeitig Endstation für Mathis bedeutete. Marcel Struzyna gelang mit zwei Siegen der Einzug in die Zwischenrunde, dann schied er nach einem Sieg aus. Mit diesem Ergebnis zeigten dennoch beide, dass sie national mithalten können. Bericht vom 17.11.2010


Stadtmeisterschaften Marburg
Mooz wird Achter
Thomas Mooz von der Fechtabteilung der TG Schwenningen startete bei den Stadtmeisterschaften von Marburg. Mit drei Siegen in der Setzrunde kam er sicher in die K.o.-Runde. Das erste K.o. Gefecht gewann er gegen einen Engländer mit 15:10, die knappe Niederlage im zweiten K.o. bescherte am Ende den achten Platz. Bericht vom 17.11.2010


Immendinger Herbst-Degenturnier
TGS-Fechter räumen ab
Gleich viermal konnte von den Nachwuchsfechtern der Turngemeinde Schwenningen das Treppchen beim Herbst-Degenturnier in Immendingen bestiegen werden. Matthias Herzer wurde Erster, Maria Erdmenger Zweite, Jessica Frick und Lucas Fendt jeweils Dritte. Kevin Burger belegte den sechsten und Sascha Erdmenger den achten Platz. Dieses Qualifikationsturnier des Südbadischen Fechterbundes bringt wichtige Ranglistenpunkte ein.
Der Jahrgang 2001 u. 2000 wurde zusammengefasst. Matthias Herzer konnte im 3-er Stichkampf seine zwei Gefechte gewinnen und holte somit den ersten Platz.
Jahrgang 1999: Lucas Fendt kam mit fünf Siegen als Rundenerster ins Finale. Mit weiteren fünf Siegen reichte es am Ende für Bronze.
B-Jugend 1998: Maria Erdmenger wurde mit einem Sieg Zweite vor Jessica Frick.
B-Jugend 1997: Maximilian Schütz musste mit zwei Siegen, noch hoffnungsvoll im Kampfgeschehen, verletzt aufgeben.
A- Jugend: Raphael Nenno kam mit fünf Siegen klar in die K.o.-Runde. Mit einem K.o.-Sieg und zwei Niederlagen belegte er Platz neun. Sascha Erdmenger überstand ebenfalls die Setzrunde mit drei Siegen. Das erste K.o.- Gefecht  verlor er zwar, aber mit zwei weiteren Siegen stand er schließlich im Finale. Hier verlor er seinen Kampf und wurde Achter. Kevin Burger sicherte sich mit vier Siegen den Einzug in die K.o.- Runde. Mit zwei Siegen gelang er ins Finale, verlor, und landete am Ende auf dem sechsten Platz. Bericht vom 15.11.2010


Bild links: Matthias Herzer ging als strahlender Sieger in Immendingen hervor. Bild rechts: Maria Erdmenger im Gefecht gegen eine Fechterin aus der Schweiz. Maria Erdmenger  errang beim Immendinger Herbst-Degenturnier den zweiten Platz.


Sparkassen-Cup im Degenfechten
Nachwuchsfechter der TG Schwenningen gut in Form
Beim Schwenninger Sparkassen-Cup im Degenfechten - ein Ranglistenturnier des Württembergischen Fechterbundes für Schüler und B-Jugendliche -  standen am vergangenen Wochenende Janine Lippert als Siegerin, Maximilian Hoppe und Melanie Lippert als Zweite und Maria Erdmenger als Dritte auf dem Siegertreppchen. Maximilian Schütz, Matthias Herzer, Jonas Baur und Lisa Schuster erkämpften sich Plätze unter den ersten Acht.
Janine Lippert (Jahrgang 2001) gelang eine Überraschung: Mit vier Siegen ohne Niederlage beendete sie als strahlende Siegerin das Turnier.
Die Jungs, ebenfalls Jahrgang 2001, zeigten sich äußerst stark mit Neuling Matthias Herzer, der mit fünf Siegen und zwei Niederlagen auf Platz vier landete sowie Jonas Baur, der mit drei Siegen den fünften Platz errang.
Im Jahrgang 2000 verteilten sich die Plätze wie folgt: Maximilian Hoppe erkämpfte sich vier Siege, es folgte eine Niederlage in der Setzrunde und nach drei K.o.-Siegen unterlag er im Finalgefecht nach starker Leistung nur knapp mit 10:9 und wurde Zweiter.
Daniel Restle überstand die Setzrunde sicher mit drei Siegen. Mit zwei knappen K.o.- Niederlagen kam er am Ende auf den 13. Platz.
Mädchen Jahrgang 2000: Lisa Schuster erreichte in der Finalrunde mit einem Sieg den siebten Platz.
Mädchen Jahrgang 1999: Lara Pleij kam mit einem Sieg auf den zehnten Platz.
Jungen Jahrgang 1999: Lucas Fendt überstand die Setzrunde, das erste K.o.-Gefecht ging 7:4 verloren und nach dem Sieg beim zweiten K.o. landete auf dem zwölften Platz.
Mädchen Jahrgang 1998: Melanie Lippert gewann in der Setzrunde alle sechs Gefechte. Beim ersten K.o. hatte sie Freilos, drei weitere K.o.- Gefechte konnte sie sicher gewinnen ehe das Finalgefecht dann leider verloren ging. Der zweite Platz ist ein toller Erfolg. Maria Erdmenger war mit fünf Siegen in der Setzrunde ebenfalls sehr stark. Auch sie hatte beim ersten K.o. Freilos, zwei weitere K.o.-Gefechte gewann sie sicher und kam auf den dritten Platz. Hannah Berkenhagen und Jessica Frick schafften den Einzug ins K.O. mit jeweils einem K.o.- Sieg kamen sie auf die Plätze elf und zwölf. Die Jungen, Jahrgang 1997, waren mit 32 Teilnehmern der stärkste Jahrgang des Turniers. Maximilian Schütz kam mit vier Siegen in der Vor- und drei Siegen in der Zwischenrunde klar ins K.o. Mit zwei K.o.- Siegen wurde er ausgezeichneter Achter. Felix Rudolf errang drei Siege in der Vor- und zwei Siege in der Zwischenrunde und wurde Vierzehnter. Auch Felix Pahlow, ebenfalls Fechtneuling, kam in die Zwischenrunde. Leider reichte es nicht ins K.o., aber mit Platz 24 konnte er dennoch zufrieden sein.
Dieses Turnier wurde erstmals in der Sporthalle der Schwenninger Polizei- Hochschule ausgetragen, die von Sportlern und Trainern als tolle Halle gelobt wurde. Der Turnierablauf erfolgte zügig und reibungslos. Die Fechtabteilung ist stolz darauf, dass sich so viele bereit erklärt hatten mitzuhelfen - Eltern wie auch Aktive. Bericht vom 08.11.2010


Ranglistenturnier Backnang
Mathis holt Bronze
Die A-Jugendfechter der TG-Schwenningen zeigten sich beim 3. Backnanger Ranglistenturnier erfolgreich. Wiederum gelang Robin Mathis der Sprung aufs Treppchen. Bei diesem Turnier kämpften 48 Teilnehmer um wichtige Punkte für die Württembergische A-Jugend Rangliste, denn deren Reihenfolge entscheidet wer zu den Deutschen Meisterschaften fahren darf.
Robin Mathis gewann in der Vorrunde alle fünf Gefechte und kam als Gesamtrundenerster in die K.o.-Runde. Mit vier K.o. Siegen und zwei Niederlagen kam er auf den hervorragenden dritten Platz.
Marcel Struzyna kam mit drei Siegen und zwei Niederlagen sicher ins K.o.. Mit drei K.o. Siegen und zwei Niederlagen belegte er am Ende den zehnten Platz.
Auch Leon Accurso gelang mit zwei Siegen der Einzug in die wichtige K.o. Runde. Zwei knappe Niederlagen bedeuteten das Aus und den 29. Platz. Alle TG-Starter konnten wichtige Punkte erringen. Mit Raphael Nenno stellten die Schwenninger einen jungen Nachwuchsobmann, der seine Einsätze mit Bravour meisterte. Bericht vom 04.11.2010


Deutschlandpokal
Die Schwenninger Herrendegenmannschaft der Turngemeinde Schwenningen qualifizierte sich im Deutschlandpokal gegen Göppingen für die nächste Runde. An diesem Wettbewerb nehmen mehr als 110 Mannschaften des Deutschen Fechterbundes teil. Dieser Wettbewerb wird im K.O.-System ausgetragen, wobei der Verlierer ausscheidet. Die Schwenninger Mannschaft mit Michael Buchholz, Robin Mathis, Klaus Löschel und Jochen Fendt war bestens vorbereitet und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten sie ihren Gegner aus Göppingen mit 45:31 Treffern klar besiegen und sind gespannt auf die nächste Runde.  Bericht vom 28.10.2010


Wie drei Musketiere
Erfolgreiche A-Jugendmeisterschaft im Degenfechten

Fechten - Bei der Württembergischen A-Jugendmeisterschaft der Degenfechter in Heidenheim traten die Nachwuchsfechter der TG-Schwenningen erfolgreich an. Robin Mathis schaffte als Drittplatzierter den Sprung aufs Siegertreppchen.
Mit den besten 42 Teilnehmern aus Württemberg war die maximale Teilnehmerzahl voll erreicht. Robin Mathis überzeugte in der Setzrunde: Mit sechs Siegen ohne Niederlage kam er ins K.o. Nach zwei K.o.-Siegen und einer Niederlage bekam er als Gegner seinen Vereinskameraden Marcel Struzyna. Robin gewann dieses Gefecht 15:10. Mit einem weiterem K.o. - Sieg traf er auf den späteren Sieger, dieser spannende Kampf ging 15:11 verloren. Der dritte Platz am Ende ist jedoch ein großer persönlicher Erfolg für den TG-Fechter. Marcel Struzyna kam mit drei Siegen und drei Niederlagen sicher ins K.o. Nach drei K.O.-Siegen und der Niederlage gegen seinen Vereinskameraden Robin landete er am Ende auf dem elften Platz und gehört zweifelsohne zu den besten Fechtern Württembergs. Auch Leon Accurso überstand die Setzrunde mit drei Siegen und drei Niederlagen sicher und freute sich über das Erreichen der K.o. Runde. Mit einem K.o.Sieg und zwei Niederlagen wurde er 23. und gab damit in der A-Jugend einen gelungen Einstand.
Beim anschließenden Mannschaftsfechten; in der Aufstellung Leon Accurso, Marcel Struzyna und Robin Mathis gab es einen Sieg gegen Ulm mit 45:41 Treffern. Der nächste Kampf gegen Esslingen ging klar mit 45:26 verloren. Die spannende Begegnung mit dem Gegner Ditzingen ging leider 45:42 verloren und die Schwenninger landeten am Ende auf dem viertenPlatz.  Bericht vom 26.10.2010


Seniorenmeisterschaften in Korb
Rainer Müller wird Vierter

Fechten - Bei den Württembergischen Seniorenmeisterschaften in Korb, belegte Rainer Müller von der Fechtabteilung der TG-Schwenningen, in der Altersklasse AK60, im Degen mit zwei Siegen den vierten Platz. Bericht vom 19.10.2010


Premiere für A-Jugend
Juniorenturnier in Osnabrück

Fechten - Erstmals wollten sich die Schwenninger A-Jugendfechter national mit älteren Juniorenfechtern messen. Robin Mathis kam mit drei Siegen sicher in die Zwischenrunde, in dieser reichte dann ein Sieg nicht mehr um ins K.o zu kommen. Marcel Struzyna gelang es mit zwei Siegen in die Zwischenrunde zu kommen. Mit zwei weiteren Siegen schaffte er dann den Einzug ins K.o. Der erste K.o. - Kampf ging knapp mit 15:13 verloren. Struzyna war somit zwar ausgeschieden, aber konnte dennoch wertvolle Ranglistenpunkte erkämpfen. Der ehemalige Schwenninger, Falk Heilmann, der nach glanzvollen Erfolgen bei der TGS mittlerweile im Fechtinternat Tauberbischofsheim weiter an seiner Karriere feilt, kam mit vier K.o. Siegen auf den 24. Platz. Ebenfalls für Tauberbischofsheim startend, errang Erwin Kerekes, vormals regelmäßig in Schwenningen trainierend, mit  vier K.o. Siegen den zehnten Platz. Bericht vom 19.10.2010


Fechter der TG-Schwenningen in Pliezhausen
Zweimal Bronze und tolle Erfolge


Fechten - Beim Neckar-Schönbuch Cup in Pliezhausen standen Hannah Berkenhagen und Maximilian Hoppe als Bronzemedaille-Gewinner auf dem Siegertreppchen und es gab noch weitere tolle Platzierungen für den Schwenninger Fechternachwuchs.
Bei den Jahrgängen 2001; 2000 und 1999 wurde sofort in einer Finalrunde gefochten. Als jüngste von der Schwenninger Gruppe kam Janine Lippert, Jahrgang 2001 mit einem Sieg auf den vierten Platz. Lisa Schuster, Jahrgang 2000, belegte den sechsten Platz. Lara Pleij, Jahrgang1999, kam mit einem Sieg auf Platz acht.
Im B-Jugend Jahrgang 1998 zeigten sich die Schwenninger Mädchen sehr stark: Alle erreichten die K.o.-Runde. Hannah Berkenhagen errang durch zwei Siege in der Setzrunde und zwei Siege in der K.o.-Runde den hervorragenden dritten Platz. Maria Erdmender - vier Siege ohne Niederlage in der Setzrunde - war gut in Form, aber durch eine knappe K.o.-Niederlage gegen ihre Vereinskameradin Hannah, belegte sie am Ende den fünften Platz. Melanie Lippert erkämpfte sich zwei Siege in der Setzrunde und durch eine knappe K.o.-Niederlage errang sie den siebten Platz.
Bei den Jungen Jahrgang 2000 zeigte Maximilian Hoppe eine tolle Leistung: Fünf Siege und somit Zweitplatzierter der gesamten Setzrunde, brachten ihn sicher ins K.o. Mit drei eindeutigen K.o.-Siegen und einer knappen 10:9 Niederlage schaffte er den Sprung aufs Treppchen und belegte den dritten Platz. Bei Daniel Restle reichte ein Sieg nicht aus; bedauerlich, denn ein Teffer mehr gesetzt und auch er wäre ins K.o. gekommen. Lucas Fendt, Jahrgang 1999, überstand die Setzrunde klar mit zwei Siegen. Das erste .K.o. verlor er knapp 4:3. Eine Runde weiter ging es durch Freilos und nach einem weiteren verlorenen K.o. landete er am Ende auf Platz zwölf.
Maximilian Schütz, B-Jugend Jahrgang 1997, errang fünf klare Siege in der Setzrunde und als Erster dieser Runde kam er weiter ins K.o.  Das erste K.o. - Gefecht gewann Schütz 10:1. Die beiden weiteren K.o. - Gefechte verlor er und landete schließlich auf dem neunten Platz. Bericht vom 07.10.2010


Starkes Mädchen-Trio: Hannah Berkenhagen,  Maria Erdmenger und Melanie Lippert errangen tolle Plätze beim Neckar-Schönbuch Cup in Pliezhausen. Bild: privat


Intern. Sepp-Mack-Turnier  
TGS-Fechter erfolgreich am Start
Fechten - Die gute Nachricht gleich vorweg: Die Fechter der Schwenninger Turngemeinde geben beim Saisonauftakt in Waldkirch einen erfolgreichen Einstand.
Maria Erdmenger und Maximilian Schütz standen als Zweitplatzierte auf dem Treppchen. Im Jahrgang 1998 belegte Maria Erdmenger in der Finalrunde mit zwei Siegen den zweiten Platz. Bei der B-Jugend (Jahrgang 1997) zeigte sich Maximilian Schütz kampfstark. Mit fünf Siegen in der Vorrunde und zwei KO-Siegen im Finale kam er auf den hervorragenden zweiten Platz.
In der A-Jugend (Jahrgänge 96, 95 und 94) konnten die Fechter der älteren Jahrgänge, die Herausforderung der Jüngeren noch knapp abwehren. Allen Schwenningern gelang der Einzug in die KO-Runde.
Robin Mathis, errang fünf Siege in der Setzrunde und belegte mit zwei KO-Siegen schließlich den fünften Platz. Marcel Struzyna, ebenfalls fünf Siege in der Setzrunde und zwei KO-Siege, erreichte den siebten Platz. Raphael Nenno erkämpfte sich zwei Siege in der Setzrunde und mit einem KO-Sieg landete er am Ende auf dem zehnten Platz. Leon Accurso - ebenfalls zwei Siege in der Setzrunde und zwei knappe KO-Niederlagen - errang den 14.Platz. - Bericht vom 26.09.2010



Maximilian Schütz kampfstark.
Mit fünf Siegen in der Vorrunde und zwei
KO-Siegen im Finale kam er auf
den hervorragenden zweiten Platz.




Friesen-Fünfkampf  Daniel Jäckle schneidet gut ab
VS-Schwenningen - Bei den Deutschen Friesen-Fünfkampfmeisterschaften in Berlin, bestehend aus den Disziplinen Fechten, Schießen, Kugelstoßen, 1000 Meter-Lauf und 50 Meter Schwimmen, konnte sich Daniel Jäckle von der Fechtabteilung der Turngemeinde Schwenningen gut behaupten. Mit sieben Siegen in seiner Spezialdisziplin Fechten und guten Leistungen in den anderen Disziplinen erreichte er im Gesamtergebnis den 14. Platz. - Bericht vom 26.09.2010


Erfolgreich im Friesenkampf
Fechten - Der Friesenkampf setzt sich aus den Disziplinen Fechten, Schwimmen, Laufen, Kugelstoßen und Schießen zusammen und die Fechter der TGS zeigten sich in guter Form. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften, die in Offenburg stattfanden, belegte Rainer Müller in der Altersklasse M 50 den ersten Platz und Daniel Jäckle, Altersklasse M 14 -15, den vierten Platz. Mit diesen Ergebnissen haben beide die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Berlin errungen. Mit Rang neun in der Altersklasse M16 -17 verpasste Kevin Burger diese Teilnahme nur knapp. - Bericht vom 19.07.2010


Obmannlehrgang absolviert
Fechten - Der Württembergische Fechterbund führte in Biberach einen Lehrgang für die Obmannprüfung durch. Von der Fechtabteilung der Turngemeinde Schwenningen nahmen die Jugendlichen Sascha Erdmenger und Raphael Nenno teil. Beide haben die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden und dürfen nun bei größeren Turnieren, wie beispielsweise Württembergische Meisterschaften, als Obleute eingesetzt werden.  - Bericht vom 19.07.2010


Bezirksmeisterschaften - TG-Fechter bestens in Form
Fechten - Die Schwenninger Fechter haben bei den Bezirksmeisterschaften in der Deutenberg-Sporthalle viele Meistertitel gewonnen.
Damendegen Jahrgang 1998: 1. Platz Maria Erdmenger mit fünf Siegen vor Melanie Lippert. Im Herrendegen Jahrgang 1997: 1. Platz Maximilian Schütz mit fünf Siegen.
A-Jugend Herrendegen Jahrgänge 1994-96: Mit fünf Siegen wurde Robin Mathis Bezirksmeister vor Marcel Struzyna und Sascha Erdmenger mit jeweils drei Siegen, gefolgt von Kevin Burger, Leon Accurso und Daniel Jäckle.
Junioren Herrendegen Jahrgänge 1991-96: Auch hier wurde Robin Mathis ohne Niederlage Bezirksmeister, auf Platz vier kam Marcel Struzyna.
Bei den Aktiven im Herrendegen wurden folgende Platzierungen errungen: 3. Klaus Löschel, 5. Robin Mathis, 7. Jochen Fendt, 8. Max Peter Vosseler, 10. Matthias Hoppe und 12. Marc Erdmenger. Bei der Auswertung nach Altersklassen wurden bei AKI Klaus Löschel Zweiter, Jochen Fendt  Dritter und Marc Erdmenger Vierter.
Bei AKII wurde Matthias Hoppe Bezirksmeister und bei AKIII Max Peter Vosseler Zweiter. Klaus Löschel wurde im Säbel AKI - wie in den Jahren zuvor - Bezirksmeister. Bei den Aktiven im Herrenflorett wurde Jochen Fendt Vizemeister. - Bericht vom 15.07.2010


TG-Schwenningen beim Sparkassen Zollernalb-Cup in Balingen sehr erfolgreich.
Mit Maria Erdmenger, Robin Mathis und Marcel Struzyna als Turniersieger standen noch weitere Schwenninger auf dem Treppchen, Maximilian Hoppe und Sascha Erdmenger als Zweite, sowie Melanie Lippert und Raphael Nenno als Dritte.
Die Aktiven Degenfechter mussten als erste antreten. Erstmals bei diesem Turnier die Fechtneulinge Matthias Hoppe und Marc Erdmenger, beide sind Väter von erfolgreichen Nachwuchsfechtern. Matthias Hoppe machte es den erfahreren Gegnern schwer, denn seine trainierten Reaktionen vom Eishockey kamen ihm hier zugute, mit 6 Siegen kam er auf den hervoragenden 5. Platz, auf Platz 8 kam Marc Erdmenger.
Bei der A-Jugend gab es einen Dreifacherfolg. Robin Mathis wurde ohne Niederlage Erster, gefolgt von Sascha Erdmenger und Raphael Nenno auf den Plätzen Zwei und Drei. Die B-Jugend- Fechter , Jahrgang 1996, mussten sich über eine Vorrunde den Einzug ins Finale erkämpfen. Erfreulich, dass alle Drei TG- Fechter diese erreichten. Marcel Stuzyna wurde mit 6 Siegen klarer Sieger, Maximilian Schütz kam mit 4 Siegen auf den 5. Platz, gefolgt von David Frick auf Patz 7.
Die Schülerinnen Jahrgang 2000 bis 1998 mussten zusammen in einer Runde fechten. Melanie Lippert und Maria Erdmenger kamen mit jeweils 5 Siegen in eine 3-er Stichkampfrunde. Maria Erdmenger gewann beide Gefechte und wurde Siegerin, auf Platz 3 folgte Melanie Lippert. Amrei Mink und Lisa Schuster kamen sieggleich auf den 6. Platz. Auch die Schüler, Jahrgang 2000 und 1999 wurden zusammengefasst. Über Vor- und Zwischenrunden wurde um den Einzug in die Finalrunde gekämpft. Maximilian Hoppe schaffte dies problemlos, im Finale kam er mit 4 Siegen auf den 2. Platz. Fabian Schieke und Daniel Restle kamen trotz mehreren Siegen nicht ins Finale. - Bericht vom 11.06.2010





1. Maria Erdmenger 3.Melanie Lippert, von rechts Amrei Mink und Lisa Schuster




Bronze für Struzyna - Fechtabteilung der TGS erfolgreich
Bei der Deutschen B-Jugend-Degenmeisterschaft am vergangenen Wochenende in Reutlingen waren die Fechter der Turngemeinde Schwenningen überaus erfolgreich. Allen voran: Marcel Struzyna - er wurde mit der Württembergischen Ländermannschaft Deutscher Meister und im Einzel stand er als Dritter auf dem Siegertreppchen. Nach der feierlich eingeläuteten Nationalhymne wurden die Deutschen Meisterschaften mit den jeweils 66 besten Fechtern der Jahrgänge 1997 und 1996 eröffnet, erfreulicherweise gingen auch fünf Schwenninger Nachwuchsfechter an den Start. Über Vor- und Zwischenrunden musste um den Einzug ins K.O. gekämpft werden. Im Jahrgang 1996 schafften dies Marcel Struzyna mit neun Siegen ohne Niederlage, und Leon Accurso mit fünf Siegen. Luca Falk Peters reichten zwei Siege leider nicht ins K.O. und er landete auf dem 45. Platz. Leon Accurso zeigte sich sehr kampfstark: Nach einem K.O. Sieg und mit zwei äußerst knappen Niederlagen belegte er den 24. Platz. In hervorragender Form zeigte sich Marcel Struzyna, der mit vier K.O. Siegen und einer knappen Finalniederlage Dritter wurde und somit sein Traumziel - ein Platz auf dem Treppchen - erreicht hatte. Im Jahrgang 1997 zeigte sich Felix Rudolf sehr stark, mit sechs Siegen kam er sicher ins K.O. Mit einem K.O. Sieg und zwei knappen Niederlagen belegte er Platz 20. Bedauerlicherweise war Nachwuchshoffnung Maximilian Schütz gesundheitlich nicht auf der Höhe, sodass er mit einem Sieg nicht weiter kam. Am Sonntag durfte Marcel Struzyna aufgrund seines Erfolges im Einzelfechten, in der I. Württembergischen Ländermannschaft starten. Eine Mannschaft besteht aus vier Fechtern. Im ersten Durchgang hatten sie Freilos. Gegen die Ländermannschaften aus Sachsen-Anhalt, Osnabrück, Württemberg II. und Hessen II. gab es klare Siege und somit errang die Württembergische Ländermannschaft, mit Marcel Struzyna in ihren Reihen, wohlverdient als Deutscher Meister die Goldmedaille. - Bericht vom 10.05.2010





Marcel Struzyna fegte die Gegner reihenweise von der Planche: Er wurde strahlender Dritter im Einzel und Deutscher Meister mit der Ländermannschaft.


Deutsche Fecht-Meisterschaften
VS-Schwenningen - Am kommenden Wochenende heißt es Daumen drücken für die Schwenninger Fechtabteilung, denn der Fechtnachwuchs startet bei den Deutschen Degenmeisterschaften.
Für die Deutsche B-Jugend- Degenmeisterschaft in Reutlingen haben sich von der Fechtabteilung der Turngemeinde Schwenningen Maximilian Schütz Jahrgang 97, Marcel Struzyna und Luca Falk Peters, beide Jahrgang 96, direkt über die Württembergische Rangliste qualifiziert. Leon Accurso und Felix Rudolf können sich aufgrund ihrer guten Ranglistenplatzierungen berechtigte Hoffnungen machen, als Nachrücker auch noch starten zu dürfen. Bei David Frick, aktuell Dreizehnter der Rangliste, wird es schwierig werden auch noch einen Startplatz zu erhalten. Insgesamt haben alle berechtigte Hoffnungen auf vordere Platzierungen. Das ganze Wettkampfjahr haben sie hart trainiert und bei Qualifikationsturnieren meistens das Finale erreicht. Mit einem Zusatztraining am vergangen Wochenende, mit den Trainern Hermann Jung und Erwin Kerekes, wurden sie auf diese Meisterschaft bestens vorbereitet. - Bericht vom 06.05.2010





Freuen sich auf den Start bei den Deutschen Meisterschaften: Marcel Struzyna (v.l.), Felix Rudolf, Luca Falk Peters, Leon Accurso und Maximilian Schütz. ( David Frick fehlt auf dem Bild)


Laupheimer Schüler- und B-Jugend Degenturnier
Gute Ergebnisse und Punkte für TGS-Fechter
Fechten - Das positive Fazit sei gleich vorweggenommen: Das Laupheimer Schüler- und B-Jugend Degenturnier am vergangenen Wochenende brachte für den Fechternachwuchs der Turngemeinde Schwenningen gute Platzierungen und entsprechend wertvolle Punkte für die Württembergische Rangliste ein.
Mit Maximilian Schütz und Marcel Struzyna standen zwei Schwenninger als Bronze- Medaillengewinner auf dem Treppchen und dicht daneben glänzten als Finalisten Maximilian Hoppe, Maria Erdmenger, Luca Falk Peter, Lucas Fendt, Jessica Frick, Fabian Schieke und Lara-Janis Pleij.
Jungen Jahrgang 2000: Maximilian Hoppe kämpfte sich über Vor- und Zwischenrunde ins Finale, mit vier Siegen belegte er den guten vierten Platz. Bei Daniel Restle reichte ein Sieg nicht in die nächste Runde, so landete er auf Platz 14.
Im Jahrgang 1999 mussten sich Lucas Fendt und Fabian Schieke über eine Setzrunde den Einzug in die KO-Runde erkämpfen. Mit jeweils einem KO-Sieg kamen beide ins Achterfinale. Lucas Fendt kam auf den sechsten Platz vor Fabian Schieke auf dem achten Platz. Im gleichen Jahrgang erreichte Lara-Janis Pleij über die Vorrunde das Achterfinale und errang schließlich den achten Platz.
Auch bei den Mädchen Jahrgang 1998 musste über Vorrunden um den Einzug ins Achterfinale gekämpft werden. Dies erreichten Maria Erdmenger mit zwei Siegen und einem Platz sechs vor Jessica Frick auf dem achten Platz. Leider kamen Hannah Berkenhagen, Lisa Dreier und Melanie Lippert, trotz zwei Siegen nicht ins Finale. Hannah wurde zehnte, Lisa elfte vor Melanie auf Platz zwölf.
Bei den Jungs Jahrgang 1996 ging es über eine Setzrunde um den Einzug in die KO-Runde. Erfreulich, dass mit Leon Accurso, Simon Jäckle, Luca Falk Peters und Marcel Struzyna alle Schwenninger diese erreichten. Leider kam es in dieser KO- Runde zu Fechtkämpfen zwischen den Schwenningern, wobei jeweils einer ausscheiden musste. Marcel Struzyna und Luca Falk Peters kamen ins Achterfinale, wobei Marcel Struzyna den dritten Platz erreichte, vor Luca Falk Peters auf dem sechsten Platz. Leon Accurso belegte einen guten neunten Platz vor Simon Jäckle, der am Ende auf dem elften Platz landete.
Die Jungs des Jahrgangs 1997 mussten ebenfalls über eine um den Einzug in die KO-Runde kämpfen. Felix Rudolf und Maximilian Schütz erreichten dies problemlos, nur Fechtneuling Felix Pahlow und konnte mit Platz 21 am Ende dennoch zufrieden sein. Felix Rudolf kam mit einem KO-Sieg auf Platz zehn, während Maximilian Schütz mit zwei KO-Siegen das Achterfinale erreichte und sich mit einem weiteren KO-Sieg den dritten Platz und somit das Treppchen sicherte. - Bericht vom 21.04.2010


Bronze für Struzyna
Fechten - Marcel Struzyna von der Fechtabteilung der TG Schwenningen landet bei den Internationalen Bodenseemeisterschaften in Friedrichshafen als Dritter auf dem Treppchen. Teilnehmern aus der Schweiz und Österreich war das B-Jugend Degenturnier stark besetzt. Marcel Struzyna gelang über die Vor- und Zwischenrunde mit sieben Siegen der Einzug in die KO-Runde. Mit weiteren drei KO. - Siegen und einer knappen 10:9 Niederlage kam er schließlich auf den hervorragenden dritten Platz. - Bericht vom 15.04.2010


Schwere Gegner für TG-Fechter - Ranglistenturnier in Ravenstein
In Ravenstein fand ein Ranglistenturnier der Fechtverbände Südbaden, Nordbaden, Hessen und Württemberg statt.
Die starken Fechter aus Tauberbischofsheim, Frankfurt, Mannheim und anderen Städten machten es den Fechtern von der Fechtabteilung der Turngemeinde Schwenningen schwer in die nächste Runde zu kommen.
Im Jahrgang 1996 musste man über eine Setzrunde unter die ersten 24Teilnehmer kommen, um die 32-er KO-Runde zu erreichen. Marcel Struzyna schaffte den Einzug ins KO. Beim ersten KO hatte er Freilos, das zweite KO-Gefecht gewonnen, das dritte KO verloren und vierte KO wieder gewonnen und gelangte somit bereits ins Achter-Finale. Den ersten Finalkampf verlor Struzyna, belegte aber dennoch den guten sechsten Platz. Luca Falk Peters, David Frick, Simon Jäckle und Leon Accurso kamen leider nicht ins KO.
Auch im Jahrgang 1997 musste man über eine Setzrunde unter die ersten 24 Teilnehmer kommen um die 32-er KO-Runde zu erreichen. Felix Rudolf und Maximilian Schütz gelang dies mit jeweils zwei Siegen. Felix Rudolf siegte beim ersten und zweiten KO, dann gingen die nächsten zwei Gefechte verloren - der 12. Platz war dennoch eine gute Platzierung. Maximilian Schütz gewann das erste KO, aber die nächsten zwei KO-Gefechte gingen verloren. Mit seinem 16. Platz konnte er am Ende jedoch zufrieden sein, denn es gab wichtige Ranglistenpunkte für beide Fechter. - Bericht vom 13.04.2010


Acht Titel für TG-Fechter - Bezirksmeisterschaften in Trossingen
In Trossingen/Schura wurden die Fecht-Bezirksmeisterschaften der Schüler ausgetragen. Degen gingen alle acht zu vergebenen Bezirksmeistertitel an den Fechtnachwuchs der Turngemeinde Schwenningen.
Eine gemischte Runde gab es bei den Mädchen im Jahrgang 1999 und jüngeren. Lara Pleij Jahrgang 1999 belegte ohne Niederlage den ersten Platz gefolgt von Amrei Mink auf Platz zwei. Lisa Schuster Jahrgang 2000 kam mit zwei Siegen auf den ersten Platz. Einen weiteren ersten Platz gab es im Jahrgang 2002 durch Janine Lippert. Im Jahrgang 2001 der Jungs wurde Andreas Breitmoser Sieger. Bei den Jungs Jahrgang 1998 und 2000 wurde Maximilian Hoppe mit drei eindeutigen Siegen - ohne Niederlage - Bezirksmeister. Auf Platz zwei folgte Daniel Restle. Einen weiteren ersten Platz belegte Moritz Haas (Jahrgang 1998). Bei den Mädchen, Jahrgang 1998, musste ein Stichkampf zwischen Maria Erdmenger und Hannah Berkenhagen die Entscheidung bringen. Maria Erdmenger lag am Ende vor Hannah Berkenhagen, auf Platz drei folgte Lisa Dreier vor Melanie Lippert und Jessica Frick. Bei den Jungs Jahrgang 1999 war Fabian Schieke mit fünf Siegen sieggleich mit einem Fechter aus Balingen. Den erforderlichen Stichkampf konnte Fabian für sich entscheiden und wurde verdient Bezirksmeister. Lucas Fendt lag lange in Führung, aber zwei knappe 5:4 Niederlagen warfen ihn auf den dritten Platz zurück.
Das Turnier wurde vom Bezirksjugendleiter Klaus Löschel sicher und zügig durchgeführt.
Parallel zum Turnier fand ein Obmann- Lehrgang unter der Leitung von Dr. Beatrice Frank mit Abschlussprüfung statt. Von der Turngemeinde Schwenningen nahmen Daniel Jäckle und Raphael Nenno mit Erfolg daran teil. - Bericht vom 13.04.2010





Eine starke Truppe: Der Fechternachwuchs der Turngemeinde Schwenningen räumte acht Titel bei den Bezirksmeisterschaften ab.


3. Pliezhäusener Neckar-Schönbuch Cup - Ranglistenpunkte für TGS-Fechter
Bei diesem wichtigen A-Jugend-Degen Ranglistenturnier des Württembergischen Fechterbundes verfehlte Robin Mathis von der Fechtabteilung der TG-Schwenningen um nur einen Treffer die Bronzemedaille.
Die A-Jugend umfasst die Jahrgänge 1993-1997. Über eine Setzrunde wurde um den Einzug ins 32-er KO gefochten. Diese Hürde überstanden Robin Mathis und Leon Accurso. Jonathan Jäckle und Raphael Nenno verfehlten den Einzug knapp.
Robin Mathis überzeugte durch drei gewonnene KO-Gefechte und erreichte sicher das Achter-Finale. Beim nächsten Finalgefecht ging es bereits um den Platz auf dem Treppchen. Äußerst knapp mit 14:15 verlor Robin dieses Gefecht gegen Maunz aus Heidenheim. Sein erreichter achter Platz brachte ihm jedoch wichtige Punkte für die Rangliste ein. Accurso kam nach zwei verlorenen KO-Gefechten auf den 32. Platz. Auch er konnte sich über die gewonnenen Ranglistenpunkte freuen. - Bericht vom 22.03.2010


Weinstädter Schüler und B-Jugenddegen-Turnier
Beim Weinstädter Schüler- und B-Jugenddegen-Turnier erreichte der Fechternachwuchs der Turngemeinde Schwenningen tolle Platzierungen.
Gleich zwei Mal konnte Bronze eingeheimst werden, denn Maria Erdmenger und Luca Falk Peters schafften den Sprung auf das Treppchen. Maximilian Schütz, Lucas Fendt, Maximilian Hoppe, Lara Pleij und David Frick erreichten die Finalrunde.
Maximilian Hoppe (Jahrgang 2000) kämpfte sich über Vor- und zwei Zwischenrunden bis zum Einzug ins Finale und errang schließlich den siebten Platz.
Lucas Fendt, Jahrgang 1999, erreichte über eine Setzrunde das 16-er KO. Mit zwei KO-Siegen kam er ins Achter-Finale und belegte ebenfalls den siebten Platz.
Lara Pleij aus dem selben Jahrgang kam direkt in die Finalrunde und belegte mit zwei Siegen den siebten Platz.
Bei den Mädchen (Jahrgang 1998) wurde über Vorrunden um den Einzug in die Finalrunde gekämpft. Melanie Lippert und Jessica Frick belegten die Plätze elf und 12. kam Maria Erdmenger mit fünf Siegen - sieggleich mit der Zweitplatzierten - nach der guten Trefferauswertung wurde Maria Erdmenger Dritte und schaffte somit den Sprung auf das heißbegehrte Treppchen.
Bei der B-Jugend Jahrgang 1997 erreichten Maximilian Schütz und Felix Rudolf sicher das 32-er KO. Nach vier KO.- Siegen stand Maximilian Schütz im Finale und belegte den sechsten Platz. Mit drei KO.-Siegen kam Felix Rudolf auf den 12. Platz.
Auch bei der B-Jugend Jahrgang 1996 musste über eine Setzrunde um den Einzug ins 16-er KO. gekämpft werden. David Frick, Leon Accurso und Luca Falk Peters schafften diese Hürde. Leon Accurso gewann das erste KO.-Gefecht, musste aber beim zweiten KO.-Gefecht wegen Verletzung aufgeben und verpasste dadurch einen sicheren Finalplatz. Unter diesen Umständen war der zehnte Platz ein Erfolg. David Frick kam mit 2 KO.-Siegen ins Achter- Finale und belegte am Ende den achten Platz. Luca Falk Peters erreicht über Freilos und einen KO.-Sieg ebenfalls das Achter-Finale, mit einem weiteren KO.- Sieg war er bereits auf dem dritten Platz und konnte somit die Bronzemedaille entgegennehmen. Für die Schwenninger Fechter war dies ein rundum erfolgreiches Wochenende. - Bericht vom 18.03.2010


Südbadischer A-Jugend Vizemeister: Robin Mathis
Bei den Südbadischen Degenmeisterschaften der A-Jugend in Waldkirch, war Robin Mathis von Fechtabteilung der TG-Schwenningen nur einen Wimpernschlag vom Meistertitel entfernt. Nachdem er in der Setzrunde noch nicht ganz in Form war, steigerte er sich in der 16-er KO-Runde von Gefecht zu Gefecht. Mit zwei eindeutigen Siegen gelang ihm der Einzug ins Achter-Finale. Zwei weitere Siege folgten im Finale und er stand im Endkampf um den ersten Platz. Leider verlor er diesen Kampf mit dem denkbar knappen Ergebnis von 14:15 gegen Alexander Riedel aus Waldkirch. Durch diese hervorragende Leistung bestätigte Robin Mathis jedoch wieder einmal, dass er in Südbaden und Württemberg zu den Besten seiner Altersklasse gehört. - Bericht vom 15.03.2010




Titel geht nach Schwenningen
Südbadischer Meister: Marcel Struzyna



Bei den Südbadische Degen-Fechtmeisterschaften der B-Jugend in Immendingen wurde im Jahrgang 1996 über Setzrunden um den Einzug ins 16-er Ko gekämpft. Beide TGS-Fechter, Leon Accurso und Marcel Struzyna nahmen diese Hürde. Im Ko verlor Leon Accurso seine beide Gefechte sehr knapp und belegte den 13. Platz. Marcel Struzyna gewann die ersten zwei Ko-Gefechte und kam somit ins Achter-Finale. Auch die nächsten zwei Ko-Finalgefechte gewann er haushoch und wurde überlegener Südbadischer Meister - sehr zur Freude der Schwenninger Fechtabteilung. - Bericht vom 08.03.2010




Degenfechter Marcel Struzyna von der TG-Schwenningen wurde wohlverdient Südbadischer Meister. Bild: privat


B-Jugend der TG-Fechter in Hochform
Gute Ergebnisse bei den Württembergischen Meisterschaften

Die Mannschaft der TGS-Fechter wurde am vergangenen Wochenende Württembergischer Vizemeister in Albstadt-Ebingen - nur wenige Treffer fehlten, um den Titel zu verteidigen. Auch die Einzelergebnisse der Schwenninger B-Jugend-Fechter können sich sehen lassen:
Im Jahrgang 1997 kamen Felix Rudolf als Rundenbester der Setzrunde und Maximilian Schütz als Rundenzweiter ins 32-Ko. Beide hatten aufgrund ihrer guten Setzrundenergebnisse beim ersten Ko. ein Freilos. Das zweite Ko wurde von beiden gewonnen, das dritte Ko verloren und das vierte Ko gewonnen - somit landeten beide Schwenninger im Achter-Finale. Das Finalgefecht verloren Rudolf und Schütz ganz knapp. Mit dem fünften Platz von Felix Rudolf und siebten Platz von Maximilian Schütz wurden dennoch tolle Ergebnisse erzielt.
Auch im Jahrgang 1996 wurde über Setzrunden um den  Einzug ins 16-er-Ko gefochten. Besonders erfreulich: Alle Schwenninger erkämpften sich den Einzug. Marcel Struzyna und Luca Falk Peters kamen sogar weiter ins Achter-Finale, wobei Marcel Struzyna noch einen weiteren Sieg erringen konnte und das Treppchen auf dem dritten Platz besteigen durfte. Luca Falk Peters landete auf dem ausgezeichneten sechsten Platz. Leon Accurso, ebenfalls gut in Form, erreichte mit einem Ko-Sieg und zwei kappen Niederlagen den elften Platz. David Frick blieb im Ko ohne Sieg, und wurde schließlich 15.
Aufgrund der besten Einzelergebnisse wurden Marcel Struzyna, Felix Rudolf, Luca Falk Peters und Maximilian Schütz als Mannschaft nominiert. Elf Mannschaften kämpften um den Meistertitel. Beim ersten Rundenkampf hatte die Schwenninger Mannschaft ein Freilos und musste erst zum zweiten Kampf gegen Ditzingen antreten. Dieses Gefecht wurde mit 45:28 Treffern klar gewonnen, ebenso der dritte Kampf mit 45:35 Treffern gegen Esslingen. Der nun folgende Finalkampf gegen Laupheim hätte spannungsgeladener kaum sein können. Erst zum Schluss schafften die Laupheimer einen Vorsprung der nicht mehr aufgeholt werden konnte. Mit 39:45 Treffern wurde Laupheim Württembergscher Meister, vor Schwenningen auf Platz zwei. Die Schwenninger Mannschaft zeichnete sich bei ihren Kämpfen dadurch aus, dass eine Schwäche eines Fechters, durch die Stärke des nächstens Fechters wieder ausgeglichen wurde und jeder einzelne seinen Anteil zum Vizemeistertitel beitrug. Nach einem insgesamt zwölfstündigen Turniertag zeigte sich die Fechtabteilung überaus stolz auf ihren Nachwuchs. - Bericht vom 03.03.2010


Drei Finalplätze - TG-Fechter in Form
Beim Backnanger Schüler- und Jugenddegen-Turnier am vergangenen Wochenende erreichte der Fechternachwuchs der Turngemeinde Schwenningen drei Finalplätze durch Maximilian Hoppe, Maria Erdmenger und Lisa Schuster.
Dieses Turnier wurde erstmals als Qualifikationsturnier, auch für Nordbaden, mit der Fechterhochburg Tauberbischofsheim, und Württemberg ausgerichtet.
Lisa Schuster, Jahrgang 2000, schaffte den Einzug ins Finale und belegte den achten Platz. Maximilian Hoppe, ebenfalls Jahrgang 2000, kam als Erster der Vorrunden über weitere Zwischenrunden ins Finale. Mit drei Siegen und dank seines guten Trefferindexes, schaffte er den guten fünften Platz. Lucas Fendt, Jahrgang 1999, war durch eine Fußverletzung etwas gehemmt, kam aber über eine Setzrunde sicher ins KO. Ein KO.-Sieg brachte ihm schließlich den zwölften Platz ein.
Bei den Mädchen im Jahrgang 1998 kamen Maria Erdmenger, Lisa Dreier und Jessica Frick über eine Setzrunde ins 16-er KO. Während Maria Erdmenger mit zwei KO. - Siegen das Finale erreichte und auf den achten Platz kam, verpassten Lisa Dreier auf dem 14. und Jessica Frick auf dem 16. Platz das Finale.
Als Fecht-Neuling ging Melanie Lippert an den Start. Trotz etlichen Treffern reichte es nicht für den Einzug in die nächste Runde. Amrei Mink, Jahrgang 1999, kam trotz einem Sieg nicht in die Finalrunde und belegte am Ende den 13. Platz.
Die B-Jugend, Jahrgang 1996, kämpfte über Setzrunden um den Einzug in die 32-KO. - Runde. Marcel Struzyna, Leon Accurso und Luca Falk Peters schafften den Aufstieg, nur bei David Frick reichte ein Sieg nicht zum Weiterkommen, sodass er auf dem 26. Platz landete. Nach dem KO. erreichte Marcel Struzyna  den zwölften, Leon Accurso den 18. und Luca Falk Peters den 20. Platz.
Die B-Jugend, Jahrgang 97, stellte mit 38 Startern das stärkste Teilnehmerfeld. Felix Rudolf und Maximilian Schütz kamen über die Setzrunde sicher ins 32-K.O. Felix Rudolf erreichte mit zwei KO. - Siegen den guten Platz 14. und Maximilian Schütz kam mit einem KO.-Sieg auf Rang 22. - Bericht vom 24.02.2010


A-Jugend Qualifikationsturnier in Osnabrück
Robin Mathis von der Fechtabteilung der TG-Schwenningen erreichte beim Internationalen A-Jugend Herrendegen Qualifikations-Turnier in Osnabrück die Zwischenrunde. 13Teilnehmer aus dem In- und Ausland gingen bei diesem Leistungsturnier an den Start. Robin Mathis konnte in der Vorrunde drei Siege erringen und kam sicher in die Zwischenrunde, ein weiterer Sieg im Anschluss war allerdings zu wenig, um ins 64-KO zu gelangen. Der ehemalige Schwenninger Fechter Falk Heilmann, für Tauberbischofsheim startend, kam über die Vor- und Zwischenrunde sicher ins 64-KO. erste gewann er mühelos, das zweite verlor Heilmann, ehe er schließlich mit vier weiteren KO- Siege punkten konnte. Erst der deutsche Ranglistenzweite aus Leverkusen konnte den Siegeslauf von Heilmann im Achterfinale stoppen. Somit kam er auf den hervorragenden achten Platz. Mit dieser Platzierung konnte er sich in der deutschen Rangliste wesentlich verbessern. - Bericht vom 08.02.2010


Pliezhäuser Alemannen Cup - TG-Fechter kämpfen wacker
Beim 1. Pliezhäuser Alemannen Cup-Degenturnier gingen fünf Fechter von der Fechtabteilung der Turngemeinde Schwenningen an den Start. Dieses Aktiven- Turnier ist eines der Breitensport-Turniere um den „Württembergischen Fechterbund- Pokal".  Burger, Sascha Erdmenger, Robin Mathis und Raphael Nenno aus der A-Jugend, sowie der Aktive Marc Erdmenger kamen über die Setzrunde ins 32er-KO. Mit jeweils einem Sieg und zwei Niederlagen erreichte Sascha Erdmenger Platz 27, Raphael Nenno landete auf Platz 24, Mark Erdmenger auf Platz 22 und Kevin Burger errang schließlich Platz 17.
Der Jüngste Turnierteilnehmer, Robin Mathis, konnte mit vier Siegen zwei Niederlagen den ausgezeichneten 6. Platz erringen. Übrigens: Bei diesem hochkarätigem Turnier waren ehemalige Teilnehmer der Europa- und Weltmeisterschaften der Senioren mit von der Partie.  - Bericht vom 02.02.2010


Deutschlandpokal: Eine Runde weiter
Schwenninger Damen-Degen-Mannschaft in Topform

An diesem Wettbewerb können sämtliche Vereinsmannschaften des Deutschen Fechterbundes teilnehmen, ausgenommen Mannschaften von Leistungszentren. Die Paarungen werden ausgelost und der Verlierer scheidet aus. Die Fechterinnen aus Schwenningen hatten „geographisch" betrachtet das Glück, gegen das starke Geisinger Damenteam anzutreten. Heike Hargia, Lisa Mörk und Silke Hargina von der Fechtabteilung der TG Schwenningen zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung. Spannend wurde es, als die Geisinger Fechterinnen den Schwenningerinnen die 4:2 Führung abnahmen und zum 4:4 ausglichen. Silke Hargina Schlussfechterin musste als Schlussfechterin nun das Gefecht gewinnen, um den Sieg nach Schwenningen zu tragen. Dies gelang ihr mit einem souveränen 5:0 Sieg und Betreuer Klaus Löschel konnte wieder aufatmen. Dadurch sind die Schwenninger Fechterinnen unter die ersten 16 Mannschaften bundesweit gekommen und warten nun gespannt auf die nächste Auslosung. Mit einem weiteren Sieg könnten sie im Juni 2010 zum Deutschland Pokalfinale nach Göppingen fahren. - Bericht vm 22.01.2010


Zeppelin-Turnier der A-Jugend
TGS-Fechter messen sich international

Die Schwenninger A-Jugendfechter trafen beim Zeppelin-Turnier in Friedrichshafen auf die Europäischen Spitzenfechter. 227 Jugendfechter gingen insgesamt an den Start. Mit dabei Robin Mathis,  Daniel Jäckle, Jonathan Jäckle, Sascha Erdmenger, Marcel Struzyna und Kevin Burger von der Fechtabteilung der TG-Schwenningen sowie der Ex-Schwenninger Falk Heilmann. Dieses Turnier bot nicht nur die Möglichkeit, wichtige Punkte für die nationalen Ranglisten der Teilnehmerstaaten einzuheimsen, welche dann für die Teilnahme an den Kadetteneuropameisterschaften entscheidend sind, sondern auch, sich international zu messen.
In der ersten Ausscheidung konnten die Schwenninger noch gut mithalten. Robin Mathis, Jonathan Jäckle, Sascha Erdmenger und Kevin Burger kamen sogar weiter in die Zwischenrunde -  mit jeweils nur einem Sieg gab es dann jedoch kein Weiterkommen mehr. Bei den einzelnen Gefechten konnten sie aber zeigen, dass in Zukunft mit ihnen zu rechnen ist. Falk Heilmann, für Tauberbischofsheim startend, steigerte sich von Runde zu Runde, als Viertplatzierter kam er bestens in die 64-er KO-Runde.. Mit drei KO-Siegen und drei Niederlagen - die Gegner kamen aus England, Frankreich, Tschechien und Deutschland - erreichte er den 21.Platz und konnte somit wichtige Ranglistenpunkte erringen. - Bericht vom 21.01.2010