Bericht vom 09.01.2017

9. Backnanger Jugenddegen 2017

 

Keine vorderen Platzierungen gab es für die Fechter der Turngemeinde Schwenningen beim 9. Backnanger Jugenddegen, einem württembergischen Ranglistenturnier für die A-Jugend (U17).

Der Herrendegen-Wettbewerb war mit 80 Teilnehmern stark besetzt. Fabian Braun musste mit einem Sieg und fünf Niederlagen nach der Vorrunde knapp ausscheiden und wurde 69. Athanasios Tsiagkanas qualifizierte sich mit sechs Siegen ungeschlagen für die 64er-Direktausscheidung. Nach einem klaren Erfolg im ersten Durchgang unterlag er dem Heidelberger Krauch etwas überraschend mit 12:15 Treffern und musste sich mit Platz 17 zufrieden geben.

Im Damendegen startete Sarah Schatton als B-Jugendliche schon bei der A-Jugend. In der Vorrunde schlug sie sich mit zwei Siegen und drei Niederlagen wacker und erreichte sicher die Direktausscheidung. Hier  musste sie Carolina Alves de Lima aus Heidenheim den Vortritt lassen und belegte Platz 34, verbunden mit ihrem ersten Punkt auf der U17-Rangliste.

 

Foto: Sarah Schatton


Bericht vom 06.02.2017

württ. Seniorenmeisterschaft Korb und AJQ Schwäbisch Hall 2017

 

Max-Peter Vosseler holt Bronze bei den Württembergischen

 

Schöner Erfolg für Max-Peter Vosseler von der Fechtabteilung der Turngemeinde Schwenningen. Bei den württembergischen Meisterschaften der Senioren in Korb wurde er in der Altersklasse Herrendegen 60 plus unter neun Teilnehmern mit vier Siegen und vier Niederlagen Dritter und sicherte sich damit einen Platz auf dem Siegertreppchen. Ungeschlagener Sieger wurde der amtierende Seniorenweltmeister  Bruno Kachur aus Ditzingen.

Nicht ganz so gut wie erhofft lief es für die Schwenninger Fechter beim württembergischen Ranglistenturnier der A-Jugend (U17) in Schwäbisch Hall. Athanasios Tsiagkanas hatte sich mit vier Siegen und zwei Niederlagen in der Vorrunde für die 64er-Direktausscheidung qualifiziert. Nach zwei klaren Siegen unterlag er im Achtelfinale knapp und belegte Platz 15 unter 68 Teilnehmern. Bei den Mädchen verpasste Sarah Schatton, die noch der B- Jugend angehört, die 32er-Direktausscheidung um einen Treffer und wurde 34.

 

Foto: Max-Peter Vosseler


Bericht vom 20.02.2017

NFB-Ranglistenturnier Schüler-Degen Mannheim 2017

 

Toller Erfolg für Johanna Pahlow und Charis Lämmler von der Fechtabteilung der Turngemeine Schwenningen. Beim nordbadischen Degen-Ranglistenturnier in Mannheim erkämpften sie sich beim Jahrgang 2005 die Plätze eins und drei.

Johanna Pahlow war nach der Vorrunde als Zweite in die Direktausscheidung aufgestiegen und konnte alle K.O.-Gefechte gewinnen. Sie sicherte sich somit verdient den Turniersieg. Charis Lämmler unterlag zwar im Halbfinale, war im Gefecht um Platz drei jedoch nochmals erfolgreich und schaffte es auch aufs Siegertreppchen.

 

Foto: Johanna Pahlow (links) und Charis Lämmler


Bericht vom 06.03.2017

württembergische Meisterschaft U17, U20, Schwenningen 2017

 

Ganz im Zeichen des Fechtsports stand die Alleensporthalle in Schwenningen am vergangenen Wochenende. Die Fechtabteilung der Turngemeinde Schwenningen war Ausrichter der württembergischen Meisterschaften der A-Jugend (U17) und der Junioren (U20) im Degenfechten. Unter den rund 170 gemeldeten Teilnehmern waren auch einige Starter von der gastgebenden Turngemeinde.

Bei der A-Jugend erreichten Janine Lippert und Sarah Schatton die Direktausscheidung, mussten dort aber leider nach knappen Niederlagen im ersten Durchgang ausscheiden und belegten die Plätze 19 und 20. Alina Jetter wurde 27. Im Mannschaftswettbewerb setzten sich die Drei gegen überwiegend ältere Gegnerinnen tapfer zur Wehr, wurden nach Niederlagen gegen Heidenheim und Reutlingen Vierte.

Athanasios Tsiagkanas lieferte mit sechs Siegen eine fehlerfreie Vorrunde ab und qualifizierte sich als Vierter für die 64er-Direktausscheidung. Den Einzug ins Viertelfinale verpasste er knapp und beendete den Wettkampf als guter Neunter.

Bei den Junioren erreichten Melanie Lippert und Sarah Rapp die 16er-Direktausscheidung und belegten die Plätze zwölf und 15. Lara-Janis Pleij und Maria Erdmenger wurden 18. und 19.  Als Team konnten die vier Schwenninger Fechterinnen nach einer Niederlage gegen Ditzingen das kleine Finale mit 45:35 Treffern gegen Reutlingen gewinnen und holten sich die Bronzemedaille.

Athanasios Tsiagkanas, der als A-Jugendlicher auch bei den Junioren startete, wurde nach starker Vorrunde Elfter. Sascha Ivan belegte bei seinem ersten Turnier in dieser Saison Platz 21.

Zum Abschluss gab es dann auch noch einen Landesmeistertitel für einen Schwenninger Fechter. Lucas Fendt, der noch bei der Turngemeinde trainiert, seit dieser Saison jedoch für den Heidenheimer Sportbund an den Start geht, wurde nach einem nicht ganz zufriedenstellenden achten Platz im Einzel württembergischer Meister mit der Junioren-Mannschaft. Im Finalkampf siegte das Heidenheimer Team gegen Böblingen mit 45:34 Treffern.

 

Foto: Impression aus der Schwenninger Alleensporthalle



Bericht vom 13.03.2017

Südbadische Landesmeisterschaft Immendingen 2017

 

John Bader und Sarah Schatton holen Landesmeistertitel im Degenfechten

 

Mit zwei Titeln durch John Bader und Sarah Schatton sowie weiteren vorderen Platzierungen kehrten die Fechter der Turngemeinde Schwenningen von der südbadischen Landesmeisterschaft der Schüler und der B-Jugend in Immendingen zurück.

Beim jüngsten Schülerjahrgang 2007 wurde Marvin Jetter Zweiter. John Bader setzte sich beim Jahrgang 2006 durch und wurde südbadischer Meister. Bei den Mädchen Jahrgang 2005 belegten Charis Lämmler und Johanna Pahlow die Plätze drei und vier. Ebenfalls Titelträgerin wurde Sarah Schatton bei der B-Jugend Jahrgang 2003.

Nicht als Meisterschaft wurde der Wettbewerb bei der A-Jugend (U17) gewertet. Sarah Schatton und Alina Jetter wurden Zweite und Dritte.

 

Foto: hinten (v.l.n.r.): Johanna Pahlow, Alina Jetter, Sarah Schatton, Charis Lämmler,            vorne (v.l.n.r.) John Bader, Marvin Jetter


Bericht vom 22.03.2017

Musketier-Cup Waldkirch und Ranglistenturnier Ravenstein 2017

Beim Musketier-Cup in Waldkirch belegten Johanna Pahlow und Charis Lämmler von der Fechtabteilung der Turngemeinde Schwenningen die Plätze eins und zwei. Bei den Schülern Jahrgang 2005 blieben beide nach der Vorrunde mit jeweils drei Siegen und einer Niederlage in der Direktausscheidung ungeschlagen und trafen im Finalkampf aufeinander, Johanna besiegte ihre Vereinskameradin mit 10:6 Treffern.

Beim Jahrgang 2006 musste John Bader nach guter Vorrunde mit vier Siegen und zwei Niederlagen im Viertelfinale eine knappe 9:10-Niederlage in der Verlängerung hinnehmen und wurde Sechster. Jochen Fendt belegte bei den Aktiven nach drei Siegen und zwei Niederlagen in der Vorrunde und einem Sieg in der Direktausscheidung Platz zwölf.

Um Punkte für die württembergische Rangliste ging es für die B-Jugend beim baden-württembergischen Ranglistenturnier in Ravenstein. Sarah Schatton (Jahrgang 2003) qualifizierte sich nach drei Siegen und drei Niederlagen in der Vorrunde über den Hoffnungslauf fürs Viertelfinale und wurde gute Achte. Mit dieser Platzierung sicherte sie sich auch endgültig die Startberechtigung für die Deutsche B-Jugend-Meisterschaft. Luca-Leon Peuker unterlag beim Jahrgang 2004 bereits in der ersten Runde der 32er-Direktausscheidung und kam auf Platz 19.


Bericht vom 07.04.2017

Heidenheim und Villingen

Beim Mini Marathon in Heidenheim, einem württembergischen Ranglistenturnier für Schüler,  musste John Bader beim Jahrgang 2006 nach zwei Siegen leider verletzt aufgeben. Jonas Erdmenger (7 Siege/2 Niederlagen in Vor- und Zwischenrunde) und Enrique Schmid (5/4 Siege) qualifizierten sich für die 16er-Direktausscheidung. Dort verpassten Beide mit einem Sieg und zwei Niederlagen den Einzug in die Finalrunde knapp und belegten die Plätze neun und elf unter 24 Fechtern. Bei den Mädchen Jahrgang 2005 erreichten Johanna Pahlow und Charis Lämmler nach Vor- und Zwischenrunde die Endrunde und wurden Fünfte und Siebte.

Ebenfalls in Heidenheim wurde der Hellenstein-Cup für die B-Jugend (Jahrgänge 2003/04) ausgetragen. Sarah Schatton qualifizierte sich mit sechs Siegen und zwei Niederlagen als Fünfte fürs 8er-Finale, musste sich dann letztlich mit Platz acht zufrieden geben.

Beim 4. Villinger Degenturnier konnten die Schwenninger im Damendegen der Junioren (U20) durch Melanie Lippert und Lara-Janis Pleij einen Doppelsieg erringen. Bei den Aktiven (22 Teilnehmer) gewann Lucas Fendt ungeschlagen. Im Finalkampf setzte er sich mit 15:12 Treffern gegen Sebastian Romer (SV Esslingen) durch. Jochen Fendt und Kevin Burger belegte die Plätze sieben und acht.

Fotos:

Siegerehrung Damendegen Junioren (Villingen), Lucas Fendt in Aktion (Villingen), Siegerehrung Herrendegen (Villingen), Teilnehmer Mini Marathon Heidenheim




Bericht vom 18.04.2017

Württemberg. Meisterschaften Herrendegen Aktive Backnang 2017

Der Deißlinger Degenfechter Lucas Fendt, zu Saisonbeginn von der Turngemeinde Schwenningen zum Heidenheimer Sportbund gewechselt, wurde mit seinem neuen Team bei den württembergischen Meisterschaften der Aktiven in Backnang Landesmeister.

Im Einzelwettbewerb qualifizierte sich Lucas Fendt mit fünf Siegen und einer Niederlage in der Vorrunde als Sechster für die 32er-Direktausscheidung. Nach einem Sieg über den Backnanger Robitschek musste er sich im Achtelfinale Robert Mitschang aus Esslingen geschlagen geben und belegte somit Platz zehn.

Durch diese Platzierung wurde Lucas Fendt, der noch dem jüngsten Juniorenjahrgang angehört, auch bei den Aktiven für die Mannschaft nominiert. Die junge HSB-Equipe besiegte im Halbfinale zunächst Ditzingen mit 43:36 Treffern und sicherte sich dann mit einem souveränen 45:33-Erfolg über Reutlingen den württembergischen Meistertitel. Dabei blieb Lucas Fendt in allen sechs Gefechten ungeschlagen.

Foto: Lucas Fendt (vorne, 2. von links), dahinter die ebenfalls erfolgreiche Heidenheimer Damenmannschaft



Bericht vom 08.05.2017

DJM Leverkusen und DAJM Waldkirch

Zwei Platzierungen unter den 32 Besten gab es für Melanie Lippert und Athanasios Tsiagkanas von der Fechtabteilung der Turngemeinde Schwenningen bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren und der A-Jugend im Degenfechten.

Die Titelkämpfe der Junioren (U20) wurden in Leverkusen ausgetragen. Im Damendegen qualifizierten sich Maria Erdmenger mit drei Siegen und drei Niederlagen in der Vorrunde und  Melanie Lippert mit 4/2 Siegen sicher für die 128er-Direktausscheidung. Maria Erdmenger belegte nach einer Niederlage im zweiten Durchgang Rang 57. Melanie Lippert kam noch eine Runde weiter und wurde nach einer knappen 14:15-Niederlage gegen Klara Jaskulla aus Leipzig gute 25. Im Herrendegen erreichte Athanasios Tsiagkanas mit 3/3 Siegen in der Vorrunde ebenfalls die Direktausscheidung, unterlag im 2. Durchgang gegen den Leverkusener Lars zur Mühlen mit 13:15 Treffern und kam somit auf Platz 51.

Athanasios Tsiagkanas war auch bei den Meisterschaften der A-Jugend (U17) in Waldkirch startberechtigt. Mit fünf Siegen und einer 4:5-Niederlage lieferte er eine starke Vorrunde ab und qualifizierte sich als 13. für die Direktausscheidung. Nach einem Freilos und einem Sieg mit 15:14 Treffern musste er sich in der Runde der letzten 32 Moritz Westendorf aus Gladbeck geschlagen geben und belegte Platz 19.

Fotos: Melanie Lippert, Athanasios Tsiagkanas



Bericht vom 09.05.2017

Jugendliga und Doppeldegen Friedrichshafen

Einen Turniersieg durch Johanna Pahlow sowie weitere vordere Platzierungen erreichten die Fechter der Turngemeinde Schwenningen bei zwei Turnieren der internationalen Bodensee-Fechterschaft in Friedrichshafen.

Beim Jugendliga Degenturnier qualifizierten sich beim Jahrgang 2006 John Bader und Jonas Erdmenger mit jeweils zwei Siegen und zwei Niederlagen in der Vorrunde für die 16er-Direktausscheidung. John Bader musste sich nach einem Sieg im Viertelfinale geschlagen geben und wurde Siebter. Jonas Erdmenger erreichte das Halbfinale und belegte den guten dritten Platz. Bei den Mädchen Jahrgang 2005 trafen Johanna Pahlow nach 3/1 Siegen in der Vorrunde und Charis Lämmler (3/2 Siege) im Halbfinale aufeinander. Charis musste ihrer Vereinskameradin den Vortritt lassen und wurde Dritte. Johanna war auch im Finalkampf gegen Lena Chevaux aus Dornbirn mit 4:3 Treffern nach Verlängerung erfolgreich und holte sich den Turniersieg.

Beim Doppel-Degenturnier wurden Lucas und Jochen Fendt gute Fünfte. Bei diesem Turnier,  das bereits zum zwölften Mal ausgetragen wurde, waren zwanzig  Zweiermannschaften am Start, darunter auch mehrere aktuelle und ehemalige Nationalfechter aus Österreich und der Schweiz. Dabei kämpfen die Fechter der ersten Paarung auf fünf Treffer, die zweiten Fechter übernehmen das Ergebnis. Sieger ist das Team, das zuerst zehn Treffer erreicht hat. Vater Jochen und Sohn Lucas erzielten sechs klare Siege und unterlagen lediglich im Viertelfinale dem zweitplatzierten Team Schaffhausen I mit 8:10 Treffern. Sieger wurde die Startgemeinschaft Dornbirn/Linz.

Foto: Teilnehmer Jugendliga (v.l.n.r.): Johanna Pahlow, Jonas Erdmenger, John Bader, Charis Lämmler


Bericht vom 30.05.2017

DBJM Neheim, Turniere Böblingen und Balingen

Mit Platz 26 konnte Sarah Schatton von der Fechtabteilung der Turngemeinde Schwenningen bei den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend im Degenfechten eine Platzierung in der vorderen Hälfte erzielen.

63 Fechterinnen waren beim Jahrgang 2003 in Neheim (Sauerland) am Start. Sarah Schatton war über die württembergische Rangliste startberechtigt. Mit vier Siegen und einer Niederlage in der Vorrunde sowie zwei Siegen und drei Niederlagen in der Zwischenrunde qualifizierte sie sich als 19. für die 32er-Direktausscheidung. Im ersten Durchgang hatte sie etwas Pech und unterlag knapp mit 9:10 Treffern gegen Jara-Sophie Petersen aus Altenburg (Thüringen). Auch im Hoffnungslauf musste sie sich Tabea Getmann vom OFC Bonn geschlagen geben und beendete den Wettkampf als 26. Eine bessere Platzierung wäre mit etwas Glück durchaus möglich gewesen, trotzdem konnte Sarah Schatton mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Gute Resultate für die Schwenninger Nachwuchsfechter gab es auch bei den 41. offenen Stadtmeisterschaften in Böblingen. Bei den Schülern Jahrgang 2006 erreichten Jonas Erdmenger und Enrique Schmid die Plätze zwei und vier. Ebenfalls Zweite und Vierte wurden Charis Lämmler und Johanna Pahlow beim Jahrgang 2005. Und auch Sarah Schatton holte sich bei der B-Jugend (Jahrgänge 2003/04) die Silbermedaille.

Einen ungefährdeten Turniersieg mit neun Siegen und ohne Niederlage sicherte sich Jonas Erdmenger beim Sparkasse Zollernalb-Cup in Balingen bei den Schülern. Marvin Jetter wurde hier Fünfter. Ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen stand Alina Jetter bei der A-Jugend (U17).

Foto: Sarah Schatton


Bericht vom 02.07.2017

Württembergische Schülermeisterschaft Heidenheim

Die Nachwuchsfechter der Turngemeinde Schwenningen schlugen sich bei den württembergischen Schülermeisterschaften in Heidenheim wacker. Johanna Pahlow und John Bader erzielten mit jeweils Platz drei ein Spitzenergebnis.

Bei den Schülerinnen Jahrgang 2005 holte sich Johanna Pahlow mit neun Siegen und drei Niederlagen in Vor- und Finalrunde die Bronzemedaille. Charis Lämmler wurde mit vier Siegen Sechste. Der Titel ging an Mariella Tomic aus Heidenheim.

Bei den Schülern Jahrgang 2006 konnte sich alle Schwenninger Fechter für die Direktausscheidung qualifizieren. Enrique Schmid konnte kein Gefecht mehr gewinnen und wurde 16. Jonas Erdmenger kam mit einem Sieg und Platz neun. John Bader kämpfte sich mit drei Siegen ins Halbfinale. Hier musste er dem späteren Sieger Emilian Knapp aus Ditzingen mit 6:10 Treffern den Vortritt lassen und wurde ebenfalls mit der Bronzemedaille belohnt.

Im Mannschaftswettbewerb unterlagen die TG-Jungs Enrique, John und Jonas im Viertelfinale trotz zwischenzeitlicher Führung gegen Reutlingen knapp mit 41:45 Treffern. Durch einen 45:42-Sieg gegen Ditzingen II im Kampf um Platz fünf beendeten sie die Meisterschaft erfolgreich..

Fotos:  Johanna Pahlow, John Bader



Bericht vom 02.07.2017

Turniere in St. Gallen, Rheinfelden, Ulm

Fechterin Sarah Schatton zwei Mal auf dem Treppchen

Gute Platzierungen gab es für die Fechter der Turngemeinde Schwenningen bei Turnieren in St. Gallen, Rheinfelden und Ulm.

Beim Finale der Jugendliga der internationalen Bodenseefechterschaft in St. Gallen erzielte Sarah Schatton bei der B-Jugend Jahrgang 2003 mit Platz drei erneut ein Topergebnis.

Noch besser lief es für Sarah beim Pokalturnier in Rheinfelden, das sie mit acht Siegen ohne Niederlage gewinnen konnte. Im Finalkampf setzte sie sich gegen Yvonne Landhäuser aus Aarau/Schweiz mit 10:8 Treffern durch. Charis Lämmler kam bei den Schülerinnen Jahrgang 2005 mit fünf Siegen auf Platz drei und Phillip Neumann wurde beim Jahrgang 2006 mit vier Siegen guter Sechster unter 15 Teilnehmern.

Beim Donaupokal in Ulm waren Lucas und Jochen Fendt in unterschiedlichen Mannschaften am Start. Das Team des Heidenheimer Sportbundes mit Lucas Fendt wurde Zweiter hinter Reutlingen. Jochen Fendt erreichte in einer Startgemeinschaft mit zwei Böblinger Fechtern nach vier klaren Siegen und einer Niederlage gegen Heidenheim im Halbfinale Platz drei.

Foto: Johanna Pahlow, Phillip Neumann, Sarah Schatton beim Turnier in Rheinfelden



Bericht vom 10.07.2017

Bezirksmeisterschaft Schwenningen

Doppelsieg für Fechter Fendt

Vier Titel holten die Fechter der Turngemeinde Schwenningen bei den Bezirksmeisterschaften des Bezirks Schwarzwald, die am Samstag in der heimischen Deutenberg-Sporthalle ausgetragen wurden. Dabei konnte Jochen Fendt bei den Aktiven seinen Erfolg vom Vorjahr sowohl im Herrenflorett- als auch im Herrendegen-Wettbewerb wiederholen. Ebenfalls Bezirksmeister wurden Melanie Lippert bei den Junioren (U20) und Sarah Schatton bei der A-Jugend (U17), jeweils im Damendegen. Zweite Plätze gab es für Max-Peter Vosseler bei den Aktiven und Lara-Janis Pleij bei den Junioren.

Foto: Jochen Fendt


Bericht vom 22.10.2017

10. Paul-Kindl-Gedächtnisturnier Wangen

Degenfechter Jochen Fendt von der Turngemeinde Schwenningen hat das 10. Internationale Paul-Kindl-Gedächtnisturnier in Wangen / Allgäu gewonnen.

Jochen Fendt blieb in der Vorrunde mit fünf Siegen ohne Niederlage und qualifizierte sich als Zweiter für die 32er-Direktausscheidung. Nach einem Freilos und drei weiteren Siegen erreichte er den Finalkampf, den er klar mit 15:10 Treffen gegen Titelverteidiger Martin Pichlmeier aus Gröbenzell / Bayern gewinnen konnte.

Fotos: Gefecht im Viertelfinale gegen Heilmann, Friedrichshafen, Siegerehrung



Bericht vom 25.10.2017

In ganz Deutschland waren die Nachwuchsfechter der Turngemeinde Schwenningen unterwegs um an Turnieren teilzunehmen und kehrten mit überwiegend guten Ergebnissen zurück.

Den Anfang machte Athanasios Tsiagkanas beim deutschen Ranglistenturnier der A-Jugend (U17) in Heidenheim. Mit seinem 35. Platz unter 156 Teilnehmern konnte er nicht ganz zufrieden sein, da er damit die Qualifikation für das europäische CC-Turnier in Budapest knapp verpasste. Besser lief es beim Junioren-Ranglistenturnier in Bad Segeberg. Als 26. unter 128 Fechtern bekam er drei Punkte für die deutsche U20-Rangliste.

Vordere Platzierungen gab es beim FWF Jugend Cup in Ravensburg. Sarah Schatton wurde bei der A-Jugend Dritte, Johanna Pahlow und Charis Lämmler belegten bei der B-Jugend die Plätze sechs und acht, Jonas Erdmenger und Enrique Schmid wurden bei den Schülern Dritter und Siebter. Beim Ella-Ostermann-Turnier in Lahr kam Phillip Neumann bei den Schülern auf Platz elf, Sarah Schatton wurde Zweite im U17-Wettbewerb.

Die Allstar Deutschland Challenge in Heidelberg war das erste deutsche Ranglisten-Turnier für die B-Jugend. Unter 67 Fechterinnen belegten Johanna Pahlow und Charis Lämmler die Plätze 37 und 48. Beim Sepp-Mack-Turnier in Waldkirch wurden Sarah Schatton und Alina Jetter bei der A-Jugend Zweite und Dritte. Jonas Erdmenger kam bei den Schülern ebenfalls auf den dritten Platz, Enrique Schmid und Marvin Jetter erreichten die Plätze 13 und 14.

Der Windmühlenmesser Cup in Solingen war das erste große A-Jugend-Turnier für Sarah Schatton. Mit vier Siegen und zwei Niederlagen schlug sie sich in der Vorrunde hervorragend. Leider war dann jedoch in der ersten Runde der 128er-Direktausscheidung nach einer knappen Niederlage mit 13:15 Treffern Endstation. Platz 76 unter 153 überwiegend älteren Teilnehmerinnen ist trotzdem ein respektables Ergebnis.

Bild:  Sarah Schatton im Dauereinsatz für die TG Schwenningen


Bericht vom 31.10.2017

Am 29.10.2017 fanden in Neckartenzlingen die diesjährigen B-Jugend Meisterschaften von Württemberg und Nordbaden im Degenfechten statt. Während der ältere Jahrgang 2004 mit 17 Teilnehmerinnen ohne Schwenninger Beteiligung blieb, nahmen beim jüngeren Jahrgang 2005 die Schwenninger Fechterinnen Charis Lämmler und Johanna Pahlow in einem Starterfeld von 18 Teilnehmerinnen teil. Beide Fechterinnen sind erst im Sommer diesen Jahres von den Schülern zur B-Jugend gewechselt.

 In den jeweiligen Vorrundenkämpfen konnte Charis Lämmler bei einer Niederlage vier Siege erringen, Johanna Pahlow errgang bei zwei Niederlagen drei Siege. In der Direktausscheidung konnte Charis Lämmler nach einem Sieg und einer Niederlage noch über den Hoffnungslauf den 6. Rang in der Gesamtwertung erkämpfen. Johanna Pahlow musste sich erst im Halbfinale der starken Konkurrenz aus Heidenheim und Pforzheim geschlagen geben. Sie kam auf einen sehr guten 3. Platz. Das gute Abschneiden beider Fechterinnen lässt für die nächsten Ranglistenturniere in Reutlingen, Ravenstein, Augsburg und Ditzingen hoffen. Schlusspunkt der Turnierserie ist dann Ende April 2018 die deutsche B-Jugend Meisterschaft in Heidenheim.

Bilder

v.l. Johanna Pahlow und Charis Lämmler nach erfolgreichen Gefechten in Neckartenzlingen. Siegerehrung: Johanna Pahlow ganz rechts. Siegerehrung: Johanna Pahlow oben rechts, Charis Lämmler unter Zweite von links




Bericht vom 28.11.2017

Zeppelin-Turnier und Degen-Herbst-Turnier 2017

Gut behaupteten sich die Nachwuchsfechter der Turngemeinde Schwenningen in Friedrichshafen beim Zeppelin-Turnier, einem deutschen Ranglistenturnier für die A-Jugend (U17) im Degenfechten.

Im Herrendegen waren 181 Teilnehmer am Start. Athanasios Tsiagkanas qualifizierte sich mit sechs Siegen und vier Niederlagen in Vor- und Zwischenrunde als 58. für die 128er-Direktausscheidung. Zwei weitere Siege und eine Niederlage gegen den Heidenheimer Müller brachten ihm Platz 30 und drei Punkte für die deutsche U17-Rangliste.

Sarah Schatton, die noch dem jüngsten A-Jugend-Jahrgang 2003 angehört, erreichte im Damendegen unter 126 Fechterinnen mit sechs Siegen und fünf Niederlagen in Vor- und Zwischenrunde ebenfalls sicher die Direktausscheidung. Nach einem Sieg im ersten Durchgang unterlag sie der späteren Turniersiegerin Elena Kirschner aus Solingen klar und wurde 57.  Ein Ergebnis mit dem sie durchaus zufrieden sein durfte und das ihr ihren ersten Punkt für die deutsche Rangliste einbrachte.

Ausschließlich vordere Platzierungen gab es für die Schwenninger Fechter beim Degen-Herbst-Turnier in Immendingen. Bei den Schülern holte sich Philipp Neumann mit fünf Siegen und nur einer Niederlage seinen ersten Turniersieg. Charis Lämmler wurde bei der B-Jugend Dritte. Bei der A-Jugend (U17) wurde Fabian Braun Fünfter, Sarah Schatton kam bei den Mädchen auf Platz zwei. Im Aktivenwettbewerb konnte sich Jochen Fendt erneut gegen die südbadische und Schweizer Konkurrenz durchsetzen und sicherte sich nach 2012 und 2015 zum dritten Mal den Turniersieg.

Fotos:

(I) Sarah Schatton (II) Sarah Schatton, Charis Lämmler, Fabian Braun, Philipp Neumann (v.l.n.r.) in Immendingen